News (Do, 30 Aug 2018)
>> mehr lesen

News


mehr lesen

Die DSGVO ab 25.05.2018

Am 25. Mai 2018 ersetzt die EU-DSGVO das aktuell gültige Bundesdatenschutzgesetz. In Zukunft muss der Verbraucher darüber aufgeklärt werden, was mit seinen Daten wie E-Mailadresse, Telefonnummer, Adresse usw. passiert, wo sie gespeichert und verwendet werden. So muss ich meine Newsletter-Abonnenten darüber aufklären, was mit ihren Daten geschieht und wo sie gespeichert werden. Mit der Anmeldung zu meinem Newsletter erkennt der Abonnent die Datenschutzbestimmungen an mit dem Hinweis, den Newsletter jederzeit abbestellen zu können. Mit der Abbestellung werden alle persönlichen Daten gelöscht und können nicht mehr weiterverwendet werden.

Zu den Datenschutzbestimmungen

0 Kommentare

Mein neues E-MTB

Nachdem ich im Dezember 2017 und im Februar 2018 wegen Vorhofflimmern (schwere Herzrhytmusstörungen) im Krankenhaus behandelt werden musste und seitdem Betablocker einnehmen muss, habe ich mich intensiv mit dem Thema E-Mountainbike beschäftigt. Der Leistungsverlust hatte sehr stark zugenommen und ich musste mich immer mehr quälen. Gerade langgezogene Steigungen machten mir zu schaffen. Mir fehlte einfach die Luft und die Kraft. Im Hinterkopf schwirrt zudem immer die Angst, irgendwann einfach mal vom Rad zu fallen. Der Gedanke mit dem Mountainbiken aufzuhören kam für mich nicht in Frage. Auch nach Rücksprache mit meinen Ärzten habe ich dann die Entscheidung für mich getroffen und habe mich zum Kauf eines E-MTB entschlossen. Leute ich muss sagen, das war die richtige Entscheidung. Ich habe mir (natürlich wieder ein Stevens) das E-Sledge+ zugelegt. Das gleiche Model wie ich es auch noch als konventionelles Bike habe und auch noch für Fahrtechnik und evtl. leichtere Touren nutzen werde. Der rote Renner mit Shimano STEPS E8000-Antrieb ist jetzt seit 2 Wochen im Einsatz und ich bin sehr begeistert. Ich muss noch einiges austesten, kann aber jetzt schon sagen, das ein E-MTB nur Vorteile in Bezug auf Aktionsradius und Flexibilität hat. Richtig genutzt ist es ein effizienter Trainingspartner oder eben solider Begleiter auch auf längeren Touren. Das ich jetzt aus Gesundheitlichen Gründen den Schritt getan habe ist die eine Sache, ist allerdings nicht die eigentliche Motivation sich ein E-MTB zu kaufen. Dazu werde ich aber noch ausführlich in meinem Blog berichten, wenn ich alles ausgetestet und meine Erkenntnisse habe.

0 Kommentare

Ausbildung zum MTB Fahrtechniktrainer Modul 1

mehr lesen 0 Kommentare

Outdoor 1.Hilfe Ausbildung in Bad Orb

Am 14./15. April nahm ich an einer Outdoor 1.Hilfe-Ausbildung in Bad Orb teil. Diese spezielle Ausbildung ist inzwischen Voraussetzung für die Teilnahme zu einer Ausbildung bei der DIMB.Mit einer normalen 1.Hilfe-Ausbildung kommt man bei einem Notfall im Gelände schnell an seine Grenzen. Bei einem Sturz im Gelände gibt es andere Verletzungsmuster und der Verletzte liegt unter Umständen sehr ungünstig im unwegsamen Gelände oder an einem Abhang. Nun gilt es, den Verletzten schonend zu bergen und das Umfeld zu sichern. Weitere Faktoren kommen hinzu. Bin ich alleine oder mit einer Gruppe unterwegs? Unter Umständen gibt es kein Mobilnetz. Wie organisiere ich die Rettung? Gerade im Hochgebirge kann ein Notfall sehr problematisch werden. Und genau hier setzt die spezielle Ausbildung an. An zwei Tagen wurden die Teilnehmer mit realistisch gespielten Situationen konfrontiert. Ich muss sagen, wir haben alle ein sehr ausgeprägtes schauspielerisches Talent an den Tag gelegt. Nach jedem abgearbeiteten Notfall gab es ein Feedback. Eindrücke wurden ausgetauscht und Fehler besprochen. So wurde jeder Teilnehmer mit jedem weiteren Notfall sicherer und routinierter. Unser Ausbilder Andreas Maier, Rettungssanitäter und Bergretter, verstand es mit seiner ruhigen und lustigen Art durch diesen sehr umfangreichen und fordernden Kurs zu leiten. Zwei anstrengende aber lehrreiche Tage, die mir unheimlich viel gebracht haben. Neben der Arbeit kam aber auch der Spaß nicht zu kurz. Es war eine tolle lustige Truppe mit viel Teamgeist. Das Wetter hat auch mitgespielt und so war es ein perfektes Wochenende. Folgend die Inhalte der Ausbildung:

mehr lesen 0 Kommentare

3. Lüdenscheider MTB-Börse am 24.02.2018

mehr lesen 0 Kommentare

Fahrradmesse Essen 2018

Am 22.2.18 war ich auf der Fahrradmesse in Essen. Neben der Präsentation von neuen Bikes in allen erdenklichen Kategorien stand hier der Fahrradtourismus im Vordergrund. Aber zuerst zu den Bikes. Sicherlich ging es hier auch um Neuerungen. Allerdings zielten die Produkte weniger auf die reine MTB-Fraktion ab sondern mehr auf die Tourenfahrer. So waren es überwiegend Trekkingbikes, die hier angeboten wurden. Auch hier geht der Trend ganz klar zum E-Bike bzw. Pedelec. Wo die Zielgruppe bei den MTB's eher bei den  25-35 jährigen liegt, wird hier die Altersgruppe 40+ angesprochen. So habe ich auch die Altersgruppe vor Ort eingeschätzt. Neben den klassischen MTB's und Trekkingrädern waren auch viele Exoten vertreten. So konnte man neben den bekannten Herstellern von E-Motoren wie z.B. Bosch und Shimano auch Eigenkonstruktionen bestaunen wie z.B. dem Hersteller Estallion, wo der Antrieb im Rahmen verbaut ist. Eine weitere Gruppe waren dann die Liegebikes in allen Vriationen. Zubehör und Kleidung dürfen auf einer Fahrradmesse natürlich auch nicht fehlen. Hier konnte man durchaus das eine oder andere Schnäppchen machen. Ein weiteres Highlight war noch eine Trialshow. Hier wurde eindrucksvoll gezeigt, was mit einem Bike und natürlich mit entsprechendem Können so möglich ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Ski-Langlauf in Westfeld

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT Werne 14.01.2018

Das schöne Wetter lockte 1026 Teilnehmer nach Werne zur WWBT. Der RSC 79 Werne e.V. zeigte sich wie gewohnt als hervorragender Gastgeber mit einer tollen Organisation und neuer Streckenführung. Ich machte mich auf die 53km Strecke. Vom Anne Frank Gymnasium ging ging es durch das Waldgebiet Vogelsang und später durch den Cappenberger Wald. Bei Kilometer 20 in Cappenberg Dreischfeld war dann die Kontrolle und Verpflegung. Hier geb es Schnitten mit Marmelade oder Schmalz, Bananen, Tee und Brühe. Musik sorgte für gute Stimmung. Aber die Teilnehmer waren bei dem Wetter eh gut drauf. Wer wollte, konnte sich an der Feuerstelle etwas wärmen. Im weiteren Streckenverlauf folgte nach ca. 100 Metern die Streckenteilung. Die 53er Runde führte am Cappenberger See vorbei Richtung Bork. Vorbei ging es am Bundeswehrdepot und an der Polizeischule. Der Westen von Cappenberg wurde durchquert bevor nach 43km wieder die Kontrolle in Dreischfeld erreicht wurde. Nach einer weiteren kurzen Pause und letzten Stärkung ging es wieder zurück zum Ausgangspunkt. Hier gab es dann leckere Erbsensuppe und Kuchen.

Die neue Streckenführung hat mir persönlich sehr gut gefallen. Vor allem die Cross-Alternativen brachten etwas Abwechselung in die Sache. Wer wollte, konnte die Hauptstrecke auf der Straße fahren. Insgesamt wieder eine runde Sache die viel Spaß gemacht hat. Zum Schluss noch die super Bikewäsche von den Profis. Kompliment und Dankeschön an die vielen Helfer.

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT Capelle 07.01.2018

mehr lesen 0 Kommentare

Jahresrückblick 2017

Schon wieder ist ein schönes und erlebnisreiches Jahr vorbei. Knapp 3000km mit netten Teilnehmern und Freunden liegen hinter mir und jeder Kilometer hat mir riesigen Spaß gemacht. Das Highlight in 2017 war sicherlich die Bikewoche in Südtirol. Traumhaftes Wetter und ein Abwechselungsreiches Wochenprogramm mit super Touren und geilen Trails. Dazu noch die herzliche Gastfreundschaft und schöne Unterhunft im Linserhof. Diese Woche werden die Teilnehmer sicherlich nicht so schnell vergessen.

Aber auch die Ausfahrten mit Freunden standen auf dem Progarmm. Einfach mal losfahren, neue Trails entdecken und Spaß haben. Das war mal wieder Mountainbiken pur.

Im Herbst ging es zusammen mit Jürgen und Peter nochmals nach Südtirol. Hier war es meine Aufgabe, einige Touren für die Bikewoche 2018 zu verfeinern. Hier hatten wir mal wieder ein traumhaftes Herbstwetter. Am Ende stand das Wochenprogramm für die Bikewoche 2018, die dann in Rekordzeit innerhalb von 21 Stunden nach Ausschreibung ausgebucht war.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Countdown läuft. Zusätzliche Bikewoche Südtirol 2018

Da die Bikewoche im Juni nächstes Jahr in Rekordzeit ausgebucht war und die Nachfrage so groß ist, habe ich zusammen mit Werner Pixner von der der Pension Linserhof beschlossen, eine weitere Woche im Oktober anzubieten. Der Termin steht vom 14.-21.10.2018. Wegen dem Wetter mache ich mir keine großen Sorgen. Die Chancen, zu dieser Zeit im Vinschgau schlechtes Wetter zu erwischen sind eher gering. Das Wochenprogramm ist identisch mit dem im Juni. Zur Anmeldung gibt es eine Neuerung. Hier wird das Buchungsportal über einen Countdown freigeschaltet. So gibt es eine Chancengleichheit bei der Anmeldung. Die Anmeldung wird am 19.11.2017 um 20 Uhr freigeschaltet.

Ich wünsche viel Erfolg bei der Anmeldung.

 

Viele Grüße

Ralf

0 Kommentare

Bikewoche Südtirol 2018

Die Bikewoche 2018 vom 24.06.-01.07.2018 steht. Ich hatte zusammen mit Jürgen und Peter eine schöne Herbstwoche im Vinschgau genutzt, um die letzten Touren abzustimmen. Mit Werner habe ich die Kalkulation und das Wochenprogramm zusammengestellt. Jetzt passt alles. Ihr seht, es war nicht nur eine Woche Spaß, sondern auch viel Arbeit. Das Tolle ist, preislich ändert sich nichts. Zitat Werner "Das Wochenprogramm ist der Oberhammer und nicht zu toppen". Also freut Euch auf eine hammer Woche.

Zudem habe ich die Zeit für ein Filmprojekt genutzt. So entsteht gerade ein Imagefilm für meine Webseite. Ein Imagefilm für die Bikewoche ist im Buchungsportal für die Bikewoche eingestellt.

Bis dahin Euer
Ralf

mehr lesen 0 Kommentare

Abschlussfahrt Turbo-Schnecken 2017 am 28.10.2017

Am 28.10. fanden sich 13 Teilnehmer zu unserer alljährlichen Abschlussfahrt am Treffpunkt in Nieder-Holte ein. Es war zwar kühl, aber von Oben trocken. So war das Ziel, die Tour von 25km/550hm mit möglichst wenig Standzeit durch zu fahren. Die Strecke führte über Ober-Holte, hinauf zum Ebbe, durch das Ebbetal wieder zurück zum Ausgangspunkt. Anschließend traf man sich im Restaurant Vedder zum gemeinsamen Kaffee und Kuchen und ließ die Saison ausklingen. Eure Guides Thorsten, Frank, Günter und Ralf bedanken sich für eine tolle Saison 2017 mit Euch.

mehr lesen 0 Kommentare

EarlyBird-Tour steht

Nach viel Planung, Test's und Organisation steht endlich meine EarlyBird-Tour. So eine Sonnenaufgangstour habe ich in Südtirol mit der ÖtziBike-Academy mitgemacht und das war einfach ein tolles Erlebnis. Da war mein Ergeiz natürlich geweckt, hier auch so etwas anzubieten. Einen Aussichtspunkt für den Sonnenaufgang habe ich ja direkt vor meiner Haustür. Jetzt musste ich nur noch eine Tour basteln und eine Einkehr organisieren. Genau, Einkehr früh morgens. Da lag das Problem. Das Schneckenhaus der Turbo-Schnecken hatte ich schon im Hinterkopf. Das Problem waren die Öffnungszeiten. Das Bistro wird seit einiger Zeit von den Märkischen Werstätten (Evangelisches Johanneswerk) betrieben und ist an den Wochenenden nicht bewirtschaftet. Bei einem sehr netten Gespräch mit unserer "Oberschnecke" Brigitte Klein und dem Leiter Herr Christoph Pasch konnten wir uns auf eine Lösung einigen. So wird uns nach Absprache am Tourtag ein Frühstücksbuffet bereitet.

Jetzt fehlt noch ein Termin (Ende September, Anfang Oktober) und natürlich das passende Wetter dazu. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es in dem kleinen Video zur Tourausschreibung>

0 Kommentare

Trailtour um die Nordhelle am 02.07.2017

Bei leicht regnerischem aber warmen Wetter war gestern die Trailtour um die Nordhelle. Vom Versedamm ging es Richtung Vedder über schöne Wurzeltrail`s runter und auch bergauf. Ein paar nette Einlagen konnten wir zwischendurch auch noch genießen.3 Platten gab es auch noch, einen vorm Start und 2 innerhalb von 50m…..(1 Rad..grins). Ein großes Lob an alle Teilnehmer, da der Untergrund und der Regen nicht ohne waren auf dem Track. Es kamen alle super zurecht „Respekt und Anerkennung“. Zum Abschluss gab es natürlich noch Kaffee und Kuchen bei Vedder und noch einen leckeren Trail hinunter. Ach ja… es waren ca. 40km mit 800Hm…..

Bis zur nächsten Tour

 

Grüßle vom Frank

(Bericht und Bilder Frank Ackermann)

mehr lesen 0 Kommentare

Lüdenscheider Norden

Da haben wir heute endlich Glück gehabt mit dem Wetter. Nachdem die Tour beim 1.Termin wegen eines aufziehenden Gewitters abgebrochen werden musste, gab es heute den 2.Anlauf. Die Wetterprognose sah gar nicht so toll aus und um 9.30 Uhr war es noch am regnen. Doch pünktlich zum Start wurde es trocken. 5 Teilnehmer scheuten sich nicht und sollten ihre Entscheideung nicht bereuen. Im Wurzeltrail zu Beginn war es noch recht rutschig, doch dann wurde es immer trockener. Die Strecke führte über Großendrescheid zur Brenscheider Mühle. Bei Winkeln war Kleiderwechsel angesagt. Die Sonne zeigte sich und die Regenjacken konnten in die Rucksäcke. Weiter ging es über schöne Trails nach Hülscheid und weiter ins Mesekendahl, wo wir einkehrten. Zur Auswahl standen Bratwurst und leckerer Kuchen. Nach der Einkehr gab es noch einen kleinen Anstieg und einen schönen Trail zum Abschluss.

mehr lesen 0 Kommentare

Burg Altena

Wer heute nicht dabei war, hat etwas verpasst.Geiles Wetter und 9 nette Teilnehmer, was will man mehr.Nach einigen Metern ging es schon in den ersten flowigen Wurzeltrail und kurz darauf musste eine kurze steile Abfahrt gemeistert werden. So ging es dann immer weiter mit einer gesunden Mischung aus bergauf und bergab. Die erste Rampe führte uns hoch nach Rosmert, wo wir einen herrlichen Blick nach Lüdenscheid hatten. Über kleinere Nebenstrassen und Forstwege gelangten wir zum Breitenhagen, wo ein kniffliger teilweise ausgesetzter Trail auf uns wartete. Hier ging der Adrenalinspiegel sicherlich bei einigen Teilnehmern in die Höhe. Am Krankenhaus in Altena stand die erste Bergwertung an. Die zweite folgte kurz darauf. Nun war unsere Einkehr, die Burg Altena schon in Sichtweite. Im Burghof stärkten wir uns bei Alkoholfreiem Weizen und Blechkuchen.Übrigens eine sehr nette Bedienung hier. Nach der Stärkung und einer kleinen Abfahrt folgte direkt die nächste Rampe. Alter Schwede, warum muss nach einer Einkehr immer direkt ein Berg kommen? Muss wohl am Guide liegen? Naja, dafür gab es zur Belohnung auch einen kleinen Trail mit Spitzkehren. Auf der anderen Seite mussten wir den Tiergarten hochtreten. Die Sonne hatte keine Gnade mit uns. Das war wie im Backofen. Nach einer kurzen Atempause kam die letzte Bergwertung. Da wurden die letzten Körner herausgekitzelt. Über Großendrescheid führte uns der Weg dann Richtung Ziel. Ein letzter flowiger Trail belohnte uns für die Mühen.Es hat mal wieder richtig Spaß gemacht. Danke an die fleißigen Teilnehmer für's Mitfahren.

mehr lesen 0 Kommentare

Fahrtechnikkurs Basic II

Ja das hat heute ja mit dem Wetter gepasst. Wegen dem vorher gesagtem Wetter stand es auf der Kippe, ob der Kurs überhaupt stattfinden würde. Um 8 Uhr heute morgen goss es noch wie aus Eimern. Bis 8:45 Uhr saß ich vor dem PC und schaute mir das Wetterradar an. Ab 10 Uhr sollte es trocken bleiben und die Sonne zeigte sich schon zaghaft. Genau so war es dann auch. Strahlend trafen die 4 Teilnehmer am Übungsplatz ein. Bei Sonne aber schwüler Luft hatten wir alle viel Spaß. Die Übungen fanden erst auf dem flachen Platz am Saunadorf statt, bevor es ins Gelände ging um das Erlernte umzusetzen.Bei jedem Teilnehmer waren tolle Fortschritte zu erkennen und jeder hatte mindestens ein Erfolgserlebnis. Danke an die Teilnehmer fürs Mitmachen.

0 Kommentare

Lüdenscheider Norden

Gestern ging es mit 8 Teilnehmern auf die neue "Lüdenscheider Norden"-Tour. Um 10 Uhr brannte der Stern schon recht gut und es war sehr schwül. Für Nachmittags waren zwar Gewitter angesagt, aber bis dahin sollten wir ja eigentlich zurück sein. Nach einigen Metern stiegen wir auch schon in den ersten Trail ein. Ein kurzes sehr steiles Bergabstück musste gemeistert werden bevor wir Großendrescheid erreichten. Vom Alexanderplatz hatten wir das erste herrliche Panorama über unsere schöne Heimat. Kurze Zeit später dann der erste Regen. Bei Winkeln zog dann ein Gewitter und starker Regen auf. Viel früher als vom Wetterdienst angekünduigt. Da nicht absehbar wie sich das Wetter noch weiter entwickeln würde, brach ich aus Sicherheit die Tour ab. An dieser Stelle danke an die Teilnehmer für Euer Verständnis. Wir werden diese Tour nachholen.

0 Kommentare

Bikewoche Südtirol vom 14.-21.05.2017

mehr lesen 2 Kommentare

Fahrtechnikkurs Basic I

Heute fand unser MTB Fahrtechnikkurs Basic I statt. 6 Teilnehmer/-innen hatten sich angemeldet, wobei die Damen mit 5 Teilnehmerinnen die Oberhand hatten. Das Wetter spielte zum Glück mit. Es war zwar frisch, dafür blieb es trocken und zeitweise zeigte sich auch die Sonne. Auf spielerische wurden die Grundfahrtechniken vermittelt. Später wurde das Erlernte auf einer kleinen Tour umgesetzt. Der Spaß stand natürlich im Vordergrund. Den hatten wir auch alle. Danke an die Teilnehmer/-innen das Ihr so toll mitgemacht habt.

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT TuS Neuenrade

Kontrolle und Verpflegung Schloß Wocklum
Kontrolle und Verpflegung Schloß Wocklum

Nach einer dreiwöchigen Zwangspause wegen einer fetten Erkältung konnte ich heute endlich wieder an der WWBT teilnehmen. Der TuS Neuenrade gab sich heute die Ehre und somit war es für mich eine Heimveranstaltung. Neuenrade liegt ja direkt um die Ecke. Das Wetter spielte auch mit, was will man mehr? Ich wollte mir noch nicht zu viel zumuten und machte mich zusammen mit Christoph und Anne auf die 35km-Runde. Über den Hexenplatz führten die ersten 10km nach Affeln, wo sich die erste Kontrollstation befand. Nach einem heissen Tee und kurzem Pläuschchen ging es über Langenholthausen zum Schloß Wocklum in Balve. Hier befand sich die 2.Kontrolle und zugleich Streckenteilung. Der weitere Streckenverlauf führte uns durch das schöne Amecketal nach Frühlinghausen, Garbeck und durch das Industriegebiet von Neuenrade zum Ziel. Nach 35km und gut 500hm gönnte ich mir eine leckere Bratwurst und Kuchen. Der TuS Neuenrade verstand es mal wieder, seine 603 Gäste mit einer schönen Streckenwahl und kulinarisch zu begeistern. Auch an dieser Stelle wieder ein Dankeschön an die Radabteilung des TuS Neuenrade und seine fleißigen Helfer.

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT ASC 09 Dortmund

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT RSC Werne

Am Kontrollpunkt
Am Kontrollpunkt

Heute machte ich mich zusammen mit Günni auf den Weg nach Werne zur 2.Veranstaltung der WWBT, ausgerichtet vom RSC Werne. In Lüdenscheid noch gut 10cm Schnee und Frost, war die Landschaft bei Werne nur leicht gepudert. Wir hatten uns etwas verspätet. Darum war nicht viel Zeit für ein 2.Frühstück. Erst einmal zum Registrieren anstellen und auf die Schnelle ein Käsebrötchen. Dann machten wir uns auf die 50km - Runde. Der Boden war leicht gefroren und überwiegend leicht mit Schnee bedeckt. Super zu fahren. Durch den Werner Stadtwald führte die Strecke über Nordkirchen in Richtung Cappenberger Wald. Inzwischenwaren unsere Bikes schon herrlich eingesaut. Einige Waldwege waren doch sehr weich und mit Pfützen übersät. Teilweise versanken die Räder bis zur Nabe. Am Sportpark in Cappenberg war dann die 1.Kontrolle. Bei Musik und Lagerfeuer nahmen wir einen kleinen Snack. Der weitere Streckenverlauf führte uns durch den Wald und am Wanderheim vorbei in Richtung Bork. An der Polizeischule vorbei Richtung Alstedde. Später ging es noch einmal durch den Cappenberger Wald, bevor wir zur 2.Kontrolle nochmals am Sportpark eintrafen. Jetzt waren es noch 15km bis zum Ziel. Inzwischen hatte sich die Sonne durchgesetzt. Nach dem Bikewasch gönnten wir uns eine leckere Bratwurst und ein Alkoholfreies Weizen. Danke an den RSC Werne für die tolle Organisation und Verpflegung.

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT SC Capelle 71.e.V.

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts
Wie Sie sehen, sehen Sie nichts

Nach den Glatteiswarnungen war es heute morgen noch ungewiss, ob ich mich auf den Weg nach Nordkirchen machen sollte. Die Wetterprognose sagte immerhin trockenes Wetter voraus. Es hatte die Nacht zwar noch einmal geschneit, aber die Straßen waren frei. So machte ich mich bei dichtem Nebel auf den Weg. Auf der Autobahn herrschten teilweise Sichtweiten bis maximal 50 Meter. Später wurde es aber besser. Capelle ist bekannt für die Schlammschlachten in den letzten Jahren. Ich hatte erst überlegt, ob ich den 29er Plastikhobel einsetze. Da aber die Gefahr von Glatteis gegeben war, entschied ich mich für den Trecker. Sollte ich mich mal ledern, wäre nicht gleich der Rahmen hinüber. Letztendlich war es auch die richtige Entscheidung. Etwas verspätet ging es dann gegen 10:15 Uhr los. Welche Strecke ich fahren würde, wollte ich unterwegs entscheiden. Die ersten gut 15km bis zur ersten Kontrolle am Schloß Nordkirchen ging es durch eine dichte Nebelsuppe. Von der Gegend war nicht viel zu sehen. Der Untergrund war aufgrund der letzten eisigen Tage fest. Weicher Untergrund gab es nur an wenigen Stellen. Ich fühlte mich gut und die Hände und Füße waren warm. So beschloss ich, die 52km zu fahren. Die Anreise sollte sich ja lohnen und es kostet dasselbe. So langsam verzog sich der Nebel etwas. Die zweite Kontrolle war wieder am Schloß Nordkirchen. Der weitere Streckenverlauf führte Richtung Ascheberg. Etwa 10km vor dem Ziel musste die Karte bei der 3.Kontrolle noch einmal auf den Tisch. Im Ziel angekommen, gab es erst die obligatorische Bikewäsche ganz unter dem Motto: Erst die Maschine, dann der Mensch. Aber ich muss sagen, der Koffer ist gar nicht so dreckig geworden. Anschließend gönnte ich mir den verdienten Kaffee und Kuchen. Danke an alle Helfer des SC Capelle. Das war wieder eine tolle Veranstaltung, an der 563 Starter teilnahmen.

mehr lesen 0 Kommentare

Jahresrückblick 2016

Eigentlich wollte ich in diesem Jahr den einen oder anderen Wettbewerb im Nutrixxion-Team absolvieren. Leider konnte ich trotz Training keine großen Leistungsfortschritte erkennen und entschied mich nach reiflicher Überlegung, keine Wettbewerbe mehr zu fahren. So konnte ich mich in diesem Jahr auf meine geführte Touren und Kurse konzentrieren. Ich genoss es einfach mit Freunden oder alleine ganz tiefenentspannt schöne Touren zu fahren, ohne Wettkampfstress und Leistungsdruck. Einfach so nach Lust und Laune drauf los fahren.

mehr lesen 0 Kommentare

Ruhrpott-Cross light am 25.09.2016

Der Ruhrpott-Cross light hat seine Jungfernfahrt bestanden. Mit 10 Teilnehmern nahmen wir die neue Tour bei herrlichstem Herbstwetter unter die Stollen. Vom Hengsteysee unterhalb der Hohensyburg rollten wir uns auf den ersten 18km entlang des Ruhrtalradweges locker ein. Langweilig war dies für die Teilnehmer nicht, da es landschaftlich sehr schön ist und es immer etwas zu Schauen gibt. Bei Witten kam dann der erste harte Anstieg hoch zum Bergerdenkmal, wo unser erster geplanter Stopp war. Von hier ergab sich ein toller Blick hinunter zur Ruhr und bis ins Sauerland. Nach einer kleinen Pause und ein paar Riegeln führte uns der Weg abwechselungsreich über flowige Trails, Forstwege und kleine Nebenstraßen. Beim zweiten Zwischenstopp bei "Gut Schede" konnten wir die schöne Lage und Bauweise dieses Adelsitzes bewundern. Ich konnte einige Worte dazu sagen, doch ergänzt wurden meine Informationen von einem netten älterem Ehepaar. Der ältere Herr konnte uns noch einige interessante Dinge über das Bauwerk erzählen. Eine sehr nette Begegnung und schönes Erlebnis. Die letzten 12km bis zur Einkehr führten uns noch vorbei am Harkortturm und den Kletterpark in Wetter. Bis hier hatten wir wieder viel Spaß auf den Trails, mussten aber auch noch zwei harte Anstiege bewältigen. In Hohensyburg erreichten wir unsere Einkehr. Leider klappte es hier nicht so mit der Bedienung. Wir mussten leider sehr lange warten. Unsere gute Laune störte das aber nicht. Was auf den Tisch kam war gut und somit waren am Ende doch alle zufrieden. Nach der Einkehr genossen wir noch die schöne Aussicht am Denkmal, bevor es in den letzten Trail ging, der im unteren Teil sehr technisch ist. An eeiner Schlüsselstelle, die man durchaus mit der Schwierigkeit S2 beschreiben kann, konnten sich die Teilnehmer versuchen. Geschafft hat es nach einige Anläufen nur Jürgen (bravo!). Nach 42km und gut 600hm kamen alle Teilnehmer glücklich und mit einem breiten Grinsen zum Ausgangspunkt zurück. Danke an die tolle Gruppe für den schönen Tag mit Euch!

mehr lesen 0 Kommentare

Basic II Fahrtechnikkurs am 11.06.2016

10 Teilnehmer-/innen hatten heute ihren Spaß beim Basic II Fahrtechnikkurs. Es wurden einige Module aus dem Basic I kurz wiederholt, bevor die Übungen kniffliger wurden. Bei den Übungen ging es um Geschicklichkeit und Koordination. Kleinere Spiele und Partnerübungen lockerten das Ganze auf. Nach gut 2 Stunden auf dem Übungsplatz ging es dann ins Gelände. Hier standen dann das Treppenfahren, steiles Bergabfahren und das fahren einer hohen Stufe auf dem Programm. Zum Schluss konnten die Teilnehmer ihr Erlerntes noch in einigen Spitzkehren umsetzen, bevor es wieder zum Ausgangspunkt ging. Es war eine super Gruppe, mit der es riesigen Spaß gemacht hat zu arbeiten. Alle hatten sichtlich viel Spaß, waren am Ende aber auch erschöpft. Danke auch an Günter, der mir auch heute wieder assistiert hat.

mehr lesen 0 Kommentare

Märkische Museumsbahn

Mit 6 Teilnehmer/-innen ging es heute bei kühlem aber trockenem Wetter zur Museumsbahn nach Hüinghausen. Was oben trocken war, war unten umso mehr nass. Da z.Zt. viel Holz aus den Wäldern geholt wird, waren einige Wege entsprechend schlammig und schwer zu fahren. Gerade das Stück Richtung Rahlenberg, dass sich eh schon zieht, ließ die Körpertemperatur angenehm ansteigen. Kalt war oben niemandem mehr.

mehr lesen 0 Kommentare

Fahrtechnikkurs Basic I

10 Teilnehmer/-innen nahmen heute am Fahrtechnikkurs Basic I teil. Somit war der Kurs wieder ausgebucht. Bei kühlem aber trockenem Wetter wurden den Teilnehmern die Grundfahrtechniken des Mountainbikens vermittelt. Nach einem kurzen Bikecheck lernten die Teilnehmer auf flachem Untergrund unter anderem die Grund- und Aktivposition, dass richtige Bremsen, Balance, Kurven fahren und kleine Hindermnisse überfahren.

mehr lesen 0 Kommentare

Biken im Duft der Apfelblüte

Vom 10.-17.April war ich mal wieder für ein paar Tage mit Peter u. Jürgen im Vinschgau zum Biken. Schon bei der Anfahrt über den Reschen zeigte sich der Frühling von seiner schönsten Seite. Die Berge noch vom Schnee bedeckt, zeigte sich im Tal die Apfelblüte in voller Pracht. Bei Temperaturen um 20° lebte der Körper richtig auf. Im Linserhof in Naturns angekommen, genossen wir auf der Terrasse bei Kaffee und Kuchen die Sonne, bevor wir die Zimmer bezogen. Am Abend stärkten wir uns mit leckerer Pizza für unsere erste Tour am nächsten Tag. So lässt es sich gut leben.

mehr lesen 0 Kommentare

Lippe-Mountainbike auf Facebook

Nun bin ich mit meiner Webseite auch auf Facebook vertreten. Hier werde ich in Zukunft über meine Aktivitäten, Veranstaltungen und was auf meiner Webseite geschieht berichten. Schaut einfach mal rein.

mehr lesen 0 Kommentare

Neues professionelles Logo

In der Vergangenheit hatte ich mich immer wieder an einem Logo für meine Webseite versucht. Über verschiedene Programme kreierte ich meine Logos, die für mich aber nie wirklich zufriedenstellend waren. Ein Logo vom Profi war für mich einfach zu teuer. Über meine Recherche im Internet bin ich an die Firma LogoMax gekommen, die für relativ wenig Geld Logos entwirft.

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT PSV Iserlohn 1969 e.V. am 28.02.2016

Ruhrtal
Ruhrtal

Zum 9. und letzten Lauf der WWBT gab es den Sonnenbonus. Die Radsportabteilung des PSV Iserlohn 1969 e.V. setzte heute den Schlusspunkt zur diesjährigen WWBT. Start war in Iserlohn Kalthof. Zur Auswahl standen folgende Strecken:

  1. 32km/270hm
  2. 40km/345hm
  3. 56km/508hm
  4. 68km/608hm

Ich nahm die 56km in Angriff. Die Strecke führte uns durch kleinere Orte wie Rheinen und Villigst nach Schwerte. Hier fuhren wir ein Stück durch das schöne Ruhrtal, bevor wir bei Geisecke die Kontroll- und Verpflegungsstation erreichten. Im weiteren Verlauf befand sich zwischen Hennen und Drüpplingsen die Streckenteilung. Ich folgte der Beschilderung 56km Richtung Dellwig und Hengsen. Bei Ostendorf merkte ich, dass mein Hinterreifen Luft verlor. Ich hielt kurz an und entschied, nur nach zu pumpen in der Hoffnung, dass es bis zum Ziel reicht. Doch einige Kilometer weiter in Hengsen war die Luft wieder raus. Also musste ich doch den Schlauch wechseln. Schön, dass die Sonne schien. So war die Reperatur schon eine entspannte Geschichte. Nach einigen Minuten war der Hobel wieder startklar und es ging weiter. Bei Gesecke schloss sich der Kreis zur 2.Kontrolle. Nach einer kleinen Stärkung ging es einige Kilometer bis zur genannten Streckentrennung auf der selben Strecke weiter wie nach der 1.Kontrolle. Die letzten Kilometer führten über Hennen wieder zum Ziel. Bis auf kleinere kurze Waldstücke und Wiesenwege bewegten wir uns überwiegend auf Asphalt oder Schotter, was für einen Mountainbiker sicherlich nicht gerade prickelnd ist. Doch hier steht ja die Bewegung im Vordergrund. Spaß hat es trotzdem gemacht und wenn dann noch das Wetter mitspielt, ist doch alles in Ordnung. Die Organisation des PSV war wieder einmal hervorragend. An dieser Stelle wieder das obligatorische Dankeschön an die vielen Helfer.

Schon wieder ist eine WWBT zu Ende. Schön war es mit Euch mit Vorfreude auf die WWBT 2017.

Aber jetzt kommt ja erst einmal der Frühling. Hoffentlich bald wieder in kurzen Klamotten fahren.

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT TuS Neuenrade 21.02.2016

Der Wettergott spielte beim 8.Lauf zur WWBT, ausgerichtet von der Radsportabteilung des TuS Neuenrade, leider nicht mit. Dauerregen und Windböen waren heute ständige Begleiter. Dafür aber milde Temperaturen. Trotzdem fanden sich unerschrockene 356 Teilnehmer-/innen ein. Für den TuS nach eigener Aussage trotzdem eine gelungene Veranstaltung.

Ich machte mich nach einem kleinen 2.Frühstück auf die 35km-Runde. Zuerst ging es hinauf zum Hexentanzplatz. Über weitere Waldwege führte uns die Strecke nach Affeln, wo nach 10km die erste Kontrolle war. Hier holte ich mir nur schnell den Stempel und machte mich sofort wieder auf den Weg. Nach 10km brauche ich noch keine Verpflegung. Jetzt war ich gerade einmal warm geworden. Von Affeln aus ging es weiter über Langenholthausen zum Schloss Wocklum, wo sich die zweite Kontrolle befand. Auch hier hielt ich mich nicht lange auf. Das mit dem Regen und dem Wind war inzwischen nicht mehr Spaßig. Der weitere Streckenverlauf führte uns durch Balve und das Amecketal. Über Frühlingshausen und Garbeck kämpfte ich mich dann gegen den Wind nach Neuenrade.

Nach dem Bikewash und der heissen Dusche gab es dann eine leckere Bratwurst und ein Alkoholfreies.

Trotz des schlechten Wetters hat es dank der super Organisation des TuS Neuenrade viel Spaß gemacht.

 

Danke TuS Neuenrade!

mehr lesen 0 Kommentare

Meine Webseite im neuen Disign

Einige Besucher meiner Webseite haben es schon bemerkt. In den letzten Tagen hat sich das Disign meiner HP so nach und nach geändert. Das war aus technischen Gründen nötig. Ich möchte meinen Besuchern eine bessere Übersicht der Tour- und Kursangebote bieten. Die ersten Termine stehen schon zur Auswahl. Außerdem gibt es jetzt einen Buchungsprozess wie man ihn von anderen Portalen und Shops kennt.

Außerdem tut ein Tapetenwechsel auch gut. So hat man auch immer wieder Lust hinein zu schauen.

Ich hoffe, es gefällt Euch. Ich wünsche weiterhin viel Spaß beim Besuch meiner Webseite und bin für jedes Feedback dankbar.

 

Vielen Dank Euer

Ralf

0 Kommentare

WWBT Radsportbezirk Westfalen-Mitte 07.02.2016

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT RC Sprinter Waltrop 24.01.2016

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT RSC Werne

mehr lesen 0 Kommentare

Rückblick auf das Jahr 2015

Im abgelaufenen Jahr war es etwas ruhig auf meiner HP und um mich. Aufgrund meiner Krebserkrankung im Jahr 2014 habe ich mich auf meine Touren mit Freunden konzentriert. Diese Zeit war mir sehr wichtig und habe diese sehr genossen. Da ich wegen der noch laufenden Chemo und körperlichen Einschränkungen nicht mehr die volle Leistungsfähigkeit besitze, muss ich mir meine Touren gut einteilen und auch von der jeweiligen Form abhängig machen. Mein Highlight in 2015 war mein Urlaub in Südtirol. 2014 musste ich ja leider darauf verzichten. Umso mehr habe ich diese schöne Zeit im Sommer 2015 genossen. Hier konnte ich wieder den Kopf freimachen und neue Kraft tanken.

Im schönen Vinschgau hat man ein tolles Trailnetz aufgebaut, wo für jeden etwas dabei ist. Teilweise können die Bergbahnen für den Biketransport genutzt werden. Diesen Luxus habe ich mir hier oft gegönnt. Das hätte ich mir vor 2 Jahren auch nicht vorstellen können, dass ich einmal mit der Bahn auf einen Berg fahren würde. Aber das hat schon etwas.

mehr lesen 0 Kommentare

9.Lauf WWBT Polizei-SV Iserlohn 1969 e.V.

mehr lesen 0 Kommentare

8.Lauf WWBT TuS Neuenrade

mehr lesen 0 Kommentare

7.Lauf WWBT Radsportbezirk Westfalen Mitte

mehr lesen 2 Kommentare

6.Lauf WWBT Hansa Soest

mehr lesen 0 Kommentare

3.Lauf WWBT ASC 09 Dortmund

Haus Ruhr
Haus Ruhr
mehr lesen 1 Kommentare

1. Lauf WWBT in Capelle

Schloß Oranienburg
Schloß Oranienburg


mehr lesen 0 Kommentare

Test Continental X-King Protection 2.2 29" mit Dichtmilch

Da ich in der Vergangenheit immer wieder von Reifenpannen geplagt wurde, musste endlich etwas geschehen. Das Ärgerliche an der Geschichte ist, dass die Pannen in Form von Durchschlägen hauptsächlich bei den Wettkämpfen auftraten. Bisher fuhr ich den Rocket Ron 2,25 von Schwalbe. Ich hatte die unterschiedlichsten Luftdrücke ausprobiert, doch irgendwie hatte ich die Pest am Hacken. Die Probleme traten immer am Hinterrad auf. Viele rieten mir auf Tubeless umzurüsten. Aber ich bin da sehr skeptisch. Andere fahren die Kombination Latexschlauch mit Milch und schwören darauf. Diese Alternative sagte mir da mehr zu. Latexschläuche gelten als Pannensicher, sind leicht und laufen leichter. Nun musste ich noch einen Wettkampftauglichen Reifen finden, der zudem noch eine hohe Pannensicherheit hat und auch unter nassen Bedingungen ( also auch bei matschigem Untergrund ) gut funktioniert. Also keine leichte Aufgabe.

mehr lesen 0 Kommentare

Test Ruhrpottcross Light

Heute habe ich mit Günter eine neue Tour abgefahren, die demnächst angeboten werden soll. Bei schwülem Wetter ging es bei Hohensyburg los. Die ersten 23 Kilometer führten uns entspannt Richtung Witten, wo wir eine kleine Einkehrmöglichkeit ausprobierten. Dieser Test war dann schon einmal bestanden. Nun war schluss mit dem entspannten Fahren und wir machten uns auf den 2.Teil des "Ruhrpottcross Light".

mehr lesen 0 Kommentare

Oldtimertag in Hüinghausen

Heute war in Hüinghausen "Oldtimertag". Das Wetter passte und so nutzte ich die Gelegenheit für ein Grundlagentraining. Bei angenehmen Temperaturen ging es um 9 Uhr los. Im Rucksack meine Kamera, um ein paar schöne Fotos zu schießen. Ich muß ja schließlich noch üben. Unterwegs nutzte ich die Gelegenheit, um vom ehemaligen IKA-Gelände einige Bilder von Lüdenscheid zu machen. Dann ging es weiter über die Gasmert, Herscheid nach Hüinghausen.

mehr lesen 0 Kommentare

3.Lauf Nutrixxion-Trophy in Neheim

Am 29.06.2014 fand der 3.Lauf zur Nutrixxion-Trophy in Neheim statt. Diesen Lauf nahm ich dann mal als Test, um zu schauen, wie mein derzeitiger Leistungsstand ist. Das ich hier nicht vorne mitfahren würde, war mir natürlich klar. Ich wollte auch wieder einmal Rennluft schnuppern und einfach wieder dabei sein. Das ist für mich sicherlich auch Honig für die Seele.

mehr lesen 0 Kommentare

Mattjesfest in Hüinghausen

Heute fand bei der Märkischen Museumsbahn in Hüinghausen ein Fahrtag unter dem Motto „Mattjesfest“ satt. Da für heute gutes Wetter voraus gesagt wurde, nutzte ich diese Gelegenheit für eine schöne Tour. Morgens um 9 Uhr war es allerdings mit 11°C noch recht frisch und bewölkt. Also Windjacke an und los. Locker rollte ich über Vogelberg, Worth, Bierbaum zur Verse. Im Wald herrschte eine himmlische Ruhe und ich hörte außer Vogelgezwitscher nur die Abrollgeräusche der Stollenreifen.

mehr lesen 0 Kommentare

Smileytour

Gestern standen 44km und 900hm auf dem Programm. Die Smileytour sollte ihren Namen zu Recht tragen. Denn neben einigen knackigen Anstiegen und kleineren Schiebepassagen wurden die 8 Teilnehmer mit vielen schönen Trails belohnt, die teilweise auch etwas kniffelig waren. Das Wetter stand uns einmal mehr zur Seite. Bei Temperaturen bis 29° mussten die Kräfte gut eingeteilt werden. Regelmäßige Flüssigkeitszufuhr war heute oberstes Gebot.

mehr lesen 0 Kommentare

Teddybärtour

Mit 12 Teilnehmern ging es heute auf Teddybärtour. Diese Tour richtete sich mit ihren 30km und 550hm an Einsteiger. Um 11 Uhr starteten wir bei trockenem, teils sonnigem Wetter an der Verse. Über Hardt ging es hoch zum Rahlenberg, das längste Bergaufstück dieser Tour. Oben angekommen, hatten wir das Schlimmste überstanden.

mehr lesen 0 Kommentare

Tour mit Jürgen und Günter

Die Wetterprognose für heute war hervorragend. So ging es mit Günter und Jürgen auf Tour. Treffen war um 11 Uhr an der Verse. Der Stern brannte schon nicht schlecht. Nach ein bisschen Quatschen ging es dann los. Über Silberg und Hardt ging es Richtung Herscheid. Am Silberg entdeckte Günter Luftballons mit einer Nachricht, die wir allerdings nicht entziffern konnten (Fremdsprache). Schöne Waldwege und kleine Trails führten dann über Marlin nach Alfrin. In Alfrin kamen wir mit einem Bauern ins Gespräch, der gerade seinen 50 Jahre alten Oldietrecker Marke Deutz pflegte. Er zeigte uns seine weiteren Schätzchen wie z.B. einen 30 Jahre alten Schlüter.

mehr lesen 1 Kommentare

Sonntagstour mit "Alles"

Mit 12 Teilnehmern ging es heute auf Sonntagstour mit "Alles". Soll heißen, dass diese Tour alles beinhaltete. Waldwege, Wiesenwege, etwas Asphalt und natürlich schöne flowige Trails. Unterstützt wurde ich von Günter und Martin, die als Co-Guides fungierten. Das Wetter war mal wieder wie bestellt. Um 11 Uhr am Treffpunkt zeigte das Thermometer schon 17°. Also optimale Bedingungen.

mehr lesen 0 Kommentare

Lister-Bigge

So, heute mal das Bike ins Auto und ab zur Listertalsperre. Das schöne Wetter habe ich genutzt, um einmal etwas anderes zu sehen. Ursprünglich stand lockeres Rollen auf dem Ruhrtalradweg im Programm. Doch den kenne ich nun schon und da kam mir das Gebiet Lister-Bigge in den Sinn.

mehr lesen 0 Kommentare

Panoramatour

mehr lesen 2 Kommentare

Schrauber - Workshop

Wer hatte nicht schon einmal auf einer Tour eine Panne und stand vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe? Eine Schlauch zu flicken ist für die Meisten das kleinste Problem. Was aber wenn die Kette gerissen ist oder der Freilauf defekt ist? Da sind viele mit ihrem Latein am Ende. Gerade die Damen sind hier oft überfordert.

mehr lesen 1 Kommentare

Frühlingstour

Pause
Pause

Nachdem ich am Mittwoch zum 1.Mal seit Januar wieder im Sattel gesessen war, habe ich heute das herrliche Frühlingswetter zu einer kleinen Tour genutzt. Am Mittwoch mit der Einsteigergruppe war es von unten noch richtig Nass, da es Örtlich geregnet hatte. Es hat aber riesigen Spaß gemacht und ich war nach der langen Zeit richtig Glücklich mal wieder dieses Feeling zu haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Gelungener Saisonstart

Einen besseren Saisonstart konnte man nicht erwarten. Das Wetter spielte meistens mit und so standen an den ersten Trainingstagen über 20 Biker und Bikerinnen am Treffpunkt. Teilweise eine große Herausforderung für unsere angehenden Guides Martin, Günter und Thorsten, die kurz vor ihrer Ausbildung zum zertifizierten MTB-Trailscout stehen. Wobei Günter schon seine Ausbildung bei der DIMB abgeschlossen hat und frisch gebackener DIMB/BDR MTB-Trailscout ist. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch.

mehr lesen 0 Kommentare

Saisoneröffnung

Es ist wieder soweit. Die ersten schönen Frühlingstage wurden uns schon beschert. Das ist ein Grund, die Bikesaison 2014 offiziell zu eröffnen. Wir werden am Montag den 24.März mit den Montagsgruppen starten. Mit neuen und alten Guides bieten wir ein neues Konzept an. Montags bieten wir nun auch zwei Leistungsgruppen an. Eine mittlere Gruppe, die Martin Müller führen wird, startet am gewohnten Treffpunkt Parkplatz Fa. Hueck. Die fortgeschrittene Gruppe geführt von Günter Tholen oder Ralf Lippe startet am Pendlerparkplatz AB Lüd.-Nord.

Am Mittwoch den 26.März geht es dann für die mittlere Gruppe und die Einsteiger los. Auch hier ist der Treffpunkt der Parkplatz Fa. Hueck. Hier werden sich in Zukunft Tonino Bocchicchio, Martin Müller und Thorsten Ohm die Aufgaben teilen. Startzeit ist jeweils um 17.30 Uhr. Mehr hier>

Unsere geführten Touren werden wir in diesem Jahr sporadisch anbieten. Es wird also keine festen ausgeschriebene Termine geben. Die Touren werden mit einem ausreichenden Vorlauf angeboten. Einzig die Fahrtechnikkurse werden ausgeschrieben.

Aufgrund meiner Krankheit muss ich meine geplanten Aktivitäten für dieses Jahr erst einmal auf Eis legen. Wann ich wieder ins Geschehen eingreifen kann, hängt von der Dauer der weiteren Behandlungen ab und wann es zur Reha geht. In den nächsten Tagen werde ich aber mit Unterstützung einer Physiotherapeutin mit einem Aufbautraining beginnen.

0 Kommentare

4.Lauf WWBT Sprinter Waltrop

Heute Morgen schaute ich aus dem Fenster und es war alles weiß. Es hatte die Nacht geschneit und es sah recht schmuddelig aus. Eigentlich ein Grund, sich wieder hinzulegen. Doch der innere Schweinehund gab mir einen Tritt in den Hintern und rief: Los jetzt, auf nach Waltrop! Naja, die Wetterprognose sah ja auch nicht schlecht aus. Es sollte im Laufe des Tages schöner werden. So machte ich also auf nach Waltrop zum 4.Lauf der WWBT. Ausrichter war heute der RC Sprinter Waltrop 81 e.V. Dort angekommen war es zumindest von Oben trocken. Nach einem Kaffee und einer kleinen Stärkung machte ich mich dann um 10 Uhr auf die 56km-Strecke. 670 Teilnehmer waren mal wieder so verrückt, bei diesen Bedingungen zu fahren. Gleich auf den ersten Kilometern fing es an leicht zu regnen. Viel Streckenabschnitte waren wieder schlammig, doch es ließ sich gut fahren.

mehr lesen 0 Kommentare

3.Lauf WWBT Westfalen Mitte

Der 3.Lauf zur WWBT fand heute in Dortmund statt. Über 600 Teilnehmer konnte der Ausrichter Radsportbezirk Westfalen Mitte bei wieder einmal herrlichem Wetter empfangen. Die Teilnehmer konnten zwischen 31km und 51km Streckenlänge auswählen. Ich entschied mich wieder für die längere Distanz. In diesem Jahr wurde die 51km-Strecke geändert und Mountainbiketauglicher gestaltet. Es ging etwas mehr durch's Gelände und machte diese schöne Runde interessanter. Mussten wir uns im letzten Jahr noch durch Schneewehen kämpfen und auf Eisplatten achten, so war es heute fast frühlingshaft. Auch war es heute nicht so schlammig wie bei den letzten beiden Veranstaltungen. Die Strecke führte uns nach Lanstrop, Kirchdenne, vorbei an Scharnhorst wieder zum Ausgangspunkt. Landschaftlich eine schöne Strecke und vom Ausrichter gut organisiert. Auf den Höhen gab es immer wieder schöne Aussichten ins Umland. Im Ziel gab es dann lecker Erbsensuppe und Kuchen in allen Variationen.

mehr lesen 0 Kommentare

2.Lauf WWBT in Werne

Heute war der RSC 79 Werne Gastgeber beim 2.Lauf zur WWBT in Werne. 961 Teilnehmer gingen heute bei Sonnenschein aber frostigen Temperaturen auf die verschiedenen Strecken. 32km, 52km und 63km standen zur Auswahl. Ich nahm die 63km unter die Stollen. Von Werne ging es über Radwege, Nebenstraßen und Waldwege nach Cappenberg, wo auch eine Kontroll- und Verpflegungsstation war. Wo die Sonne noch nicht hinkam, musste man auf gefrorenen Untergrund aufpassen. Die Waldwege waren dafür wie auch schon in Capelle sehr matschig und aufgeweicht. Das war dann schon eine rutschige Angelegenheit. Weiter ging es dann nach Bork und vorbei an Lünen, bevor man wieder in Cappenberg an der Kontrollstation war. Nun ging es Richtung Bergkamen teilweise am Datteln-Hamm Kanal entlang, durch das Gewerbegebiet bei Bergkamen und Hafen Rünthe. Die letzten Kilometer führten dann wieder am Kanal entlang und wieder nach Werne zum Ausgangspunkt. Mit 66.61km und 315hm eine klasse Runde, die durch den Schlamm aber auch gut in die Beine ging. Am Ziel gönnte ich mir dann eine leckere heiße Käsesuppe und ein alkoholfreies Bier. Eine gelungene Veranstaltung der RSC 79 Werne.

mehr lesen 0 Kommentare

Nutrixxion Teamtreffen

Gestern fand die Teamvorstellung der Rennradfahrer und Mountainbiker für 2014 in Dortmund statt. Im 4Sterne Hotel l'Arrivée in Dortmund-Höchsten wurden ab 10.30 Uhr die Teampakete verteilt. Anschließend wurden die Einzelfotos gemacht. Die Zeit bis zu den Teamfotos wurde mit Gesprächen mit den Teamkollegen überbrückt. Hier wurden Erfahrungen ausgetauscht über Erlebnisse geplaudert.

mehr lesen 0 Kommentare

1.Lauf WWBT Nordkirchen-Capelle

Heute ging es nach Nordkirchen-Capelle zur 1.Veranstaltung der WWBT. Die Wettervorhersage sagte sonniges Wetter voraus, was sich dann auch bestätigen sollte. Zum Start um 10 Uhr ließen die Wolken, die in der Nacht noch Regen brachten, die Sonne immer mehr durch. Es ging dann auf die ausgeschriebene 52km-Strecke. Die führte von Capelle über Nebenstraßen, Wald- u. Wiesenwege nach Nordkirchen zum gleichnamigen Schloss. Hier war auch der 1.Kontrollpunkt. Die Wiesenwege waren durch den letzten Regen so verschlammt und aufgeweicht, dass man hier nur mühsam vorwärts kam. Entsprechend sahen dann auch die Teilnehmer samt Bikes aus. Ohne langen Aufenthalt ging es dann weiter zum Arenbergischen Forst, Rauhe Buxter und wieder zum Schloß Neunkirchen zur 2.Kontrolle. Die weitere Route führte an Südkirchen vorbei, durch Forst Cappenberg, wo die letzte Kontrollstation war, wieder nach Capelle. Inzwischen hatten wir strahlend blauen Himmel und gefühlte Frühlingstemperaturen. Im Ziel war dann eine Stärkung und Small Talk angesagt. Insgesamt waren 980 Teilnehmer auf der landschaftlich schönen Strecke unterwegs. Zudem eine gelungene Veranstaltung des SC Capelle.

mehr lesen 0 Kommentare

Jahresrückblick 2013

Wieder ist ein Jahr vorbei und viele Dinge, die man sich vorgenommen hatte, wurden nicht geschafft. Insgesamt kann ich auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, auch wenn ich nicht alle mir gesetzten Ziele erreicht habe. Das gibt aber wieder Motivation für das neue Jahr. Auf meinen 5900km und 109.000hm in 2013 habe ich wieder viel erlebt. Harte Wettkämpfe, schöne Touren und vor allem wieder viele nette Menschen kennen gelernt.

mehr lesen 0 Kommentare

Abschlussfahrt der Radgruppen 2013

Heute trafen sich 10 Rennradfahrer-/innen und 19 Mountainbiker-/innen der Turboschnecken zur alljährlichen Abschlussfahrt. Bei herrlichem Herbstwetter ging es vom Treffpunkt Parkplatz Sonneborn los. Die Rennradfahrer fuhren natürlich über Straße. Wir Mountainbiker fuhren durch's Gelände über Wald und Wiesenwege, teilweise auch über Nebenstraßen. Es ging hinunter zum Bremecker Hammer, über Wenninghausen nach Hardt.

mehr lesen 0 Kommentare

Brenscheider Mühle light

Am Amtsstein
Am Amtsstein

Heute ging es mit 6 Teilnehmer-/innen auf eine neue Einsteigertour rund um die Brenscheider Mühle. Am Morgen war es noch regnerisch und trüb. Echtes sauerländer Herbstwetter eben. Pünktlich zum Tourstart um 11 Uhr aber wurde es trocken (zumindest von Oben) und die Sonne blinzelte leicht durch die Wolkendecke. Der 1.Teil der Tour bis zur Einkehr führte uns über schöne kleine Singletrails, Wald- und Wiesenwege über Großendrehscheid, Haste und Hahn. In der Brenscheider Mühle kehrten wir dann ein und genossen nicht nur die Gastfreundschaft. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann weiter Richtung Bölling. Inzwischen zeigte sich auch die Sonne und wir konnten den herrlichen Blick bis weit ins Ruhrgebiet genießen. Die restlichen Kilometer ging es dann über Rölvede zurück zum Ausgangspunkt. Hier nahmen wir noch einen schönen kleinen Trail am Ende mit. Nach 30km und 700hm war diese schöne Tour beendet und die Teilnehmer hatten wieder schöne Wege unter die Stollen bekommen, die sie vorher noch nicht kannten.

0 Kommentare

7. Lauf zur Nutrixxion-Trophy in Bruchhausen

Der 7. und letzte Lauf zur Nutrixxion-Trophy stand nicht unter einem guten Stern. Die Tage zuvor von schönstem Herbstwetter gesegnet, war für das Wochenende Regen angesagt. So sollte es auch sein. Am Samstag morgen regnete es in Bruchhausen wie aus Eimern. Gut, dass auch hier in 3 Blöcken zu verschiedenen Zeiten gestartet wurde. So wurde die Gefahr von Stürzen in der Startphase verringert. Mein Start für die 35km Kurzstrecke mit 950hm war für 12 Uhr angesetzt. Aufgrund des Regens ging ich nach einer kurzen Warmfahrtphase 10min vor Start in den Block. Dann viel der Startschuss. Ich konnte mich vom Start relativ weit vorne Platzieren. Noch konnte ich nicht wissen, dass dies mein kürzester Marathon werden sollte, den ich bisher gefahren war. Die ersten 2km ging es noch über Straße, bevor es ins Gelände ging. Jetzt sollte die Schlammschlacht beginnen. Weicher Boden, rutschig und schwierig zu fahren. Dann ging es in den 1. Trail. Steil abwärts mit vielen Wurzeln. Dann merkte ich, dass mit dem Hinterrad etwas nicht stimmte. Meine Befürchtung bewahrheitete sich. Plattfuß. Ich fuhr den Trail noch zuende. Gerade 6km gefahren. So eine Sch.... dachte ich. Was machen? Der letzte Lauf ist Pflichtlauf und meine2 Streichresultate hatte ich schon verbraucht. In Anbetracht der Witterung unddes völlig verschlammten Hinterrades entschied ich mich zum Abbruch. Eine Reperatur machte keinen Sinn. Ich würde zuviel Zeit verlieren und eine Aufholjagt unter diesen Bedingungen machte keinen Sinn und wäre zu gefährlich. Außerdem würde ich mir den ganzen Dreck in den Mantel ziehen und einen neuen Plafuß riskieren. So machte ich auf den kürzesten weg zurück zum Ziel. Unterwegs sammelte mich ein Helfer mit seinem PKW ein und brachte mich zurück nach Bruchhausen. Mein 11.Platz in der Gesamtwertung war somit dahin. Am Abend wurde dann trotzdem in der Schützenhalle auf der Saison-Abschlussparty kräftig gefeiert.

0 Kommentare

Herbsttour

Der Herbst zeigte sich heute von seiner schönsten Seite und wurde von mir für eine ausgiebige Ausfahrt genutzt. Morgens um 9 Uhr war es mit 8° noch recht frisch. Dafür klare Luft und Sonne pur. Es war noch keine Menschenseele unterwegs, außer ein paar Jogger an der Fülbecker Talsperre. So genoss ich die herrliche Ruhe und das Farbenspiel im Wald, welches sich durch die Morgensonne ergab. Mein Ziel war heute Plettenberg, wo ich mich mit alten Kollegen aus meiner Motorsportzeit treffen wollte. Über Wettringhof ging es hinunter nach Brüninghausen, Wenninghausen, Niederholte, Herscheid nach Plettenberg. Unterwegs traf ich einige Pilzsammler (ist ja jetzt die Zeit). Einen fragte ich, ob er schon welche gefangen hätte. Doch der schaute mich nur etwas grimmig an und schüttelte den Kopf. Überhaupt schauten die Sammler alle ziehmlich grimming. Naja, das mag wohl daran liegen, dass die schon etwas Angst um ihr Leben haben. Da sind wir Mountainbiker ja besser drauf. Immer ein breites Grinsen in den Trails. In Plettenberg angekommen, kehrte ich in der Lohmühle ein. Nach einem Kaffee und einer Apfelschorle machte ich mich wieder auf den Rückweg. In Herscheid gab es immerhin das letzte Eis in diesem Jahr. Ich gönnte mir einen leckeren Caramelbecher für 2,50€. Den genoss ich in der herrlichen Mittagssonne. Über Wenninghausen, durch das Versetal, Leifringhausen, Oberhunscheid ging es dann wieder Heim. Nach 78km u. 1400hm war diese schöne Tour dann beendet. Ein wirklich schöner Tag.

mehr lesen 0 Kommentare

P-Weg 2013 45km

Heute fand wieder die legendäre P-Weg Veranstaltung in Plettenberg statt. Wie in jedem Jahr einer der Saisonhöhepunkte aufgrund der vielen Zuschauer an der Strecke und der tollen Organisation. Gestern regnete es noch wie aus Eimern, heute lachte pünktlich zum Start die Sonne. Für mich ging es um 10 Uhr aus dem 2.Startblock (das Prinzip der Startnummernvergabe habe ich nicht so recht verstanden, wenn es nach den Ergebnissen der Vorjahre geht) auf die Strecke. Die ersten Kilometer bis zur Bergziege (welche die Kuh ablöst)oberhalb vom Krankenhaus war noch viel Verkehr und ich musste mich hindurchwühlen. Nach Pasel ging es dann besser. Der Boden war nach dem Regen teilweise weich und rutschig. Dadurch war die Strecke langsamer und kostete mehr Kraft. Bergab musste ich Tempo herausnehmen, da der Vorderreifen mir nicht den nötigen Grip bot. Einen Sturz wollte ich heute nicht riskieren. Die Trophywertung ist mir da wichtiger. Die Streckenführung war die gleiche wie im letzten Jahr. Höhepunkte waren wieder die Durchfahrt im Freibad und bei Seelscheid, wo uns die begeisterten Zuschauer anfeuerten. Aber auch an vielen anderen Streckenabschnitten unterstützten uns die Fans und sorgten für Gänshautfeeling. Dafür nochmals vielen Dank. Hinter Selscheid dann noch einmal eine Rampe und dann ging es schon Richtung Ziel. In den Kehren am Hestenberg sprang mir dann kurz vor dem Ziel die Kette ab. Allerdings über die Kurbel und verknotete sich. Ich hatte die Situation erst nicht geschnallt. Doch dann konnte ich die Kette wieder auf das Kettenblatt bringen und die letzten 2 Kilometer ins Ziel fahren. Mit einer Zeit von 2:12:40 belgte ich den 37.Platz in meiner AK und Platz 86 im Gesamt.

mehr lesen 0 Kommentare

6.Lauf Nutrixxion-Trophy in Titmaringhausen

Heute fand der 6. und vorletzte Lauf zur Nutrixxion-Trophy in Titmaringhausen statt. Wer nicht weiß, wo das liegt (ich wusste es bisher auch nicht genau), der Ort gehört zu Medebach im Sauerland. Um 10:30 Uhr fiel dann der Startschuss für die Teilnehmer der Kurzdistanz (38,5km / 900hm). Und ich sage Euch, dass war ein Startschuss. So einen Böller habe ich lange nicht gehört. Dann ging es auf die 6,5km lange Einführungsrunde. Dadurch, dass die verschiedenen Streckenlängen in 15min.-Abständen gestartet wurden, war es von Beginn ein entspanntes Fahren. Die Streckenführung war mit ihren schönen aber nicht schwierigen Trails eine gute Kombination. Sehr flüssig und zu meinem Erstaunen schnell. Es war trocken (Regen war erst für den Nachmittag angesagt) bis auf eine Stelle. Die berüchtigte Klamm. Ein Streckenabschnitt, der immer schlammig ist. Selbst bei schönstem Wetter sieht man im Ziel aus wie 'ne Sau. Nach 39km u. 950hm fuhr ich mit einer Zeit von 1:56:22 Std. über die Ziellinie. Platz 24 in meiner AK war das Ergebnis. Kaum im Ziel, fing es an zu regnen. Nach 1 Stunde war wieder alles vorbei und wir konnten bei Sonnenschein, Kaffee u. Kuchen noch Fachsimpeln. Eine sehr gelungene Veranstaltung bei familiärer Atmosphäre.

mehr lesen 0 Kommentare

5.Lauf Nutrixxion-Trophy Grafschaft

Heute ging es zum 5.Lauf zur Nutrixxion-Trophy nach Grafschaft. Das Wetter war nicht gerade berauschend. Leichter Regen und 15° bis kurz vor dem Start. Der Wetterbericht sagte aber im Laufe des Tages besseres Wetter an. Um 9:50 Uhr fiel dann der Startschuss und es hatte dann auch aufgehört zu regnen. Am Anfang war erst einmal einsortieren und in den Rythmus kommen angesagt. Im Wald war es trotz des Regens erstaunlich trocken. Ich fand dann auch schnell mein Tempo und fühlte mich gut. Die 47km lange Strecke mit ihren 1200hm, die ich unter die Stollen nahm, stellte keine technischen Anforderungen an die Fahrer. Eine reine Racerstrecke mit breiten Waldautobahnen und einigen Asphaltstücken. Doch die langen Anstiege forderten ihre Körner. Man musste sich die Kräfte also gut einteilen. Auf den letzten 10 Kilometern konnte ich sogar noch das Tempo anziehen. Das Wetter hatte sich wie angekündigt zu einem schönen Spätsommertag entwickelt. Mit einer Zeit von 2:21 Std. kam ich dann ins Ziel und konnte mir den 23.Platz in meiner AK erkämpfen.

mehr lesen 1 Kommentare

4.Lauf Nutrixxion-Trophy Nordenau

Am 10.08.2013 fand der 4.Lauf zur Nutrixxion-Trophy in Nordenau statt. Um 12.30 Uhr fiel der Startschuß unter optimalen Bedingungen. Fast 500 Teilnehmer gingen auf die verschiedenen Strecken. 90km, 64km und 38km standen zur Auswahl. In diesem Jahr wurden die entsprechenden Startblöcke in 2 Minuten-Abständen auf die Strecke geschickt, um das Feld etwas zu entzerren. So entstand in der ersten engen Kurve kein Gedränge wie in den Vorjahren. Die ersten Kilometer ging es trotzdem noch eng zu bis man frei fahren konnte. Die Strecke mit ihren knackigen Anstiegen aber ohne technische Herausforderungen war trocken. So war es unterwegs auch sehr staubig. Ich konnte von Beginn ein gutes Tempo fahren. Nach hinten heraus konnte ich sogar noch zulegen. So konnte ich eine Zeit von 1:47 Std. ins Ziel bringen und in meiner Klasse nach 38km und 900hm auf den 20.Platz fahren.

mehr lesen 0 Kommentare

24h-Rennen Duisburg 2013

Von Links: Günter Tholen, David Bähm, Ralf Lippe, Jürgen Riehle, Sabine Szombach, Peter Jacob
Von Links: Günter Tholen, David Bähm, Ralf Lippe, Jürgen Riehle, Sabine Szombach, Peter Jacob
mehr lesen 2 Kommentare

Bikewoche Südtirol 2013

Vom 30.06. – 07.07.2013 fand zum 2. Mal die Bikewoche in Südtirol statt. In diesem Jahr begleiteten mich zwar nur zwei Teilnehmer nach Naturns, jedoch hatten wir in diesem kleinen Kreis unseren Spaß, zudem das Wetter sich von seiner schönsten Seite zeigte. Das es in diesem Jahr nur 2 Teilnehmer waren, lag sicherlich daran, das der Termin drei Wochen vor den Ferien lag.

mehr lesen 0 Kommentare

1.Lauf Nutrixxion-Trophy in Wetter

Höhenprofil
Höhenprofil

Am 22.Juni fand der 1.Lauf zur Nutrixxion MTB Marathon-Trophy statt. Bei sonnigem Wetter mit angenehmen 20°C ging es um 12.30 Uhr in den Startblock. Insgesamt 474 Teilnehmer/innen waren gemeldet. Ausgeschrieben waren 2 Strecken mit jeweils 35km/1200hm und 55km/200hm. Ich habe mich wie in den vergangenen Jahren für die Kurzstreckenwertung eingetragen. In diesem Jahr stehen die eingeschrieben Trophy-Fahrer zusammen mit den Lizenzfahren in einem Startblock. Um 13 Uhr fiel dann der Startschuss. Ein Führungsmotorad neutralisierte das Feld auf den ersten Kilometern vom Harkortturm hinunter nach Wetter. Dabei war der Fahrer des Motorades wohl ehrgeiziger als die MTB-Fahrer. Mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit ging es über Forst und Waldwege hinunter nach Wetter, wo dann das Rennen freigegeben wurde.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausbildung zum zertifizierten DIMB/BDR MTB-Trailscout

Nun ist es amtlich. Vom 23.05.-26.05.2013 habe ich in Stromberg (Rheinland-Pfalz) meine Ausbildung zum lizenzierten DIMB/BDR MTB-Trailscout absolviert. Vier Tage vollgepackt mit Theorie und Praxis. Zusammen mit 19 weiteren Teilnehmern/-innen wurde das Vorbereiten / Durchführen von MTB-Touren vermittelt. Gleich am 1.Tag mussten wir in unbekanntem Gebiet per Karte Navigieren und führen. Unsere Ausbilder Thomas Kleinjohann, Norman Fass und Patrick Wiedemann von der DIMB teilten uns in drei Gruppen auf, die jeden Tag neu zusammengestellt wurden. Das förderte die Teamarbeit und verhinderte Grüppchenbildung.

mehr lesen 3 Kommentare

Touren gut angenommen

Museumsbahn Tour
Museumsbahn Tour

Unsere ersten Touren in diesem Jahr wurden mit durchschnittlich 9 Teilnehmern pro Tour sehr gut angenommen. So waren bei der Fliegertour 6, Run to the Hill 12 und bei der Museumsbahn-Tour 9 Teilnehmer mit uns unterwegs. Auch das Wetter spielte bis jetzt mit. Das steigerte den Spaßfaktor natürlich noch mehr. Aber bei all den netten Teilnehmern / -innen hätte es auch bei Regen Spaß gemacht. Erfreulich auch der hohe Frauenanteil bei unseren Touren. Das liegt sicherlich nicht nur an den netten Guides. Unsere Touren bieten eben für jeden etwas. So gibt es unterwegs auch viel zu erleben. So hatten wir auch schon einige Pannen zu beheben. Auf der Museumsbahn-Tour gab es gleich zwei davon. Aber auch kuriose Dinge gibt es immer wieder. So konnten wir uns bei Stephans "Run to the Hill" bei der Einkehr auf der Nordhelle über die freundliche Bedienung (das ist durchaus ironisch gemeint) nur amüsieren. Da ist der Windsack auf dem Hegenscheid bei der Fliegertour eine andere Hausnummer. Da sind Biker immer herzlich willkommen. Die Verpflegung an der Museumsbahn ist auch immer eine leckere Sache. Frisches vom Grill oder aus der Pfanne. Und dann noch ein leckeres Eis in Herscheid.

Für die nächsten Touren sind auch schon Anmeldungen eingegangen. So können wir sehr zufrieden sein. In der Bildergalerie sind die ersten Bilder unserer diesjährigen Touren eingestellt. Zu den Bildern>>

mehr lesen 0 Kommentare

SKS Marathon Sundern

Am 27.April fand der SKS Marathon in Sundern statt. In diesem Jahr zählt diese Veranstaltung nicht zur Wertung der Nutrixxion NRW-Trophy. Also sah ich das Rennen als eine härtere Trainingseinheit an. Nach den schönen Tagen zuvor hatte es am Freitag angefangen zu regnen. Und das nicht zu knapp. In den Hochlagen gab es soger Schneeregen. Am Samstagmorgen hatten wir 3° und leichten Regen, der aber weniger wurde. In Sundern angekommen wurde es zwar trocken, die Temperaturen waren allerdings recht frisch.

Ab 9.45 Uhr ging es dann in die Startaufstellung. Um 10.45 Uhr dann der Startschuss für die Teilnehmer der 55km u. 100km. Uns schickte man um 11 Uhr auf die 30km-Strecke. Die ersten Kilometer ging es noch recht zügig über die Hauptstrasse aus Sundern raus, bevor es in's Gelände ging. Jetzt herrschten die gleichen Bedingungen wie im letzten Jahr. Der Boden war sehr aufgeweicht und teilweise schwierig zu fahren. Ich hatte mich am Morgen für das 26er entschieden. Ob das die richtige Entscheidung war weiß ich nicht. Vielleicht wäre ich etwas schneller gewesen, hätte mich aber auch mehr Kraft gekostet. Mit einer Zeit von 1:45:29 bin ich dann über die Ziellinie gefahren. Mit dem 36.Platz in meiner AK kann ich einigermaßen zufrieden sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Ötzi Alpin Marathon 2013 Teil2

Soweit die Theorie. In der Praxis sollte es dann anders aussehen. Am Freitag reisten Peter und ich bei Sonnenschein und 22° in Naturns an. Wir genossen die Sonnenstrahlen und die hier schon bunte Natur. Die Wetterprognose sagte allerdings nichts Gutes für den Wettkampftag voraus. Am Abend zog dann ein Gewitter auf und es goss wie aus Eimern die ganze Nacht hindurch. Der Blick am samstag Morgen aus dem Fenster war enttäuschend. 4° und es regnete immer noch. Um 7 Uhr beim Frühstück kam dann per SMS vom Veranstalter die Nachricht, dass die Veranstaltung für Samstag abgesagt ist. Um 9 Uhr sollte eine Pressekonferenz stattfinden. Hier wurden wir darüber informiert, dass im oberen Teil der Wettkampfstrecke bis zu 80cm Neuschnee gefallen waren und Lawinengefahr bestand. Die Veranstaltung sollte nun auf den Sonntag verschoben werden, da für Sonntag wieder Wetterbesserung vorausgesagt wurde. Die Strecke für die Tourenski wurde an den gegenüberliegenden Hang verlegt und auf ca. 5km und 400hm gekürzt.

Jetzt hieß es warten und hoffen. Am Nachmittag ließ der Regen etwas nach. Peter, Werner und ich nutzten die Zeit für eine kleine Trainingseinheit. Peter und Werner gingen eine Stunde locker Laufen. Ich machte eine lockere Ausfahrt.

mehr lesen 0 Kommentare

Ötzi Alpin Marathon 2013

Werner Pixner, Ralf Lippe, Peter Jacob
Werner Pixner, Ralf Lippe, Peter Jacob

Unter dem Motto: "Von der Blüte zum Gletscher" fand am 20./21.April der 10. Ötzi Alpin Marathon statt. Dieser Triathlon, der alleine oder in der 3er-Staffel bezwungen werden kann, zählt zu den härtesten seiner Art. Die Athleten müssen eine Strecke von 42,195km und 3242hm bewätigen. Auf Einladung von Sponsor Werner Pixner vom Linserhof in Naturns ging es dann auf nach Naturns. Zusammen mit Peter Jacob und Werner Pixner waren wir als 3er-Team als Team Linserhof gemeldet.

Folgende Disziplinen und Strecken waren ausgeschrieben:

mehr lesen

Fliegertour

Heute fand unsere erste geführte Tour in diesem Jahr statt. Bei noch bedecktem Himmel und frischem Wind ging es mit 7 Teilnehmern auf die Fliegertour. Von Lüdenscheid-Nord ging es über Wurzeltrails und Waldwegen Richtung Rosmert. Hier kamen die Teilnehmer beim ersten harten Anstieg auch schon in's Schwitzen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ruhrtalradweg Hohenlimburg-Kemnader See

Ursprünglich hatte ich heute vor für mein G1-Training den Sauerlandradring zu fahren. Aber warum so weit fahren, wenn eine Alternative fast vor der Haustür liegt. So beschloss ich kurzfristig eien Teil des Ruhrtal-Radweges zu fahren. 1. keine Schneegefahr und 2. sieht man wieder etwas anderes. So ging es auf nach Hohenlimburg, ca. 15 Autominuten von mir entfernt.

mehr lesen 2 Kommentare

9.Lauf WWBT Iserlohn

Ralf, Peter, Günter (es fehlen Martin u. Jürgen)
Ralf, Peter, Günter (es fehlen Martin u. Jürgen)

Den 9. und letzten Lauf zur WWBT richtete die Radsportabteilung des PSV Iserlohn aus. Bei trüben Wetter und Temperaturen um die 3° ging es um 10 Uhr zusammen mit Günter, Peter, Martin und Jürgen auf die 51km-Runde. Es ging nach Hennen, wo wir letzte Woche schon einmal durchgefahren sind, weiter an schwerte vorbei bis zur 1.Kontrollstation, die nach 20km erreicht war.

mehr lesen 0 Kommentare

8.Lauf WWBT Dortmund-Aplerbeck

Heute war der ASC 09 Dortmund e.V. Ausrichter der vorletzten Veranstaltung. Start war um 10 Uhr in Dortmund-Aplerbeck. Es hatte die Nacht geschneit (ja auch in Dortmund) und so ging es bei winterlichen Bedingungen zusammen mit Günter und Martin auf die 57km-Strecke.

mehr lesen 1 Kommentare

7.Lauf WWBT Sprinter Waltrop

Am Morgen war es noch nebelig und kühl. Auf der Fahrt nach Waltrop kam dann aber immer mehr die Sonne zum Vorschein. In Waltrop angekommen, lachte uns der blaue Himmel an. Nach der Anmeldung und dem obligatorischen 2. Frühstück ging es dann um 10 Uhr mit meinen Kollegen Günter, Martin, Olaf und Jürgen auf die 57km-Strecke. Die Strecke ging am Dortmunder Ems-Kanal entlang zum Schiffshebewerk Henrichenburg.

mehr lesen 0 Kommentare

1.GPS Workshop am 15.02.2013

Am 15.02.2013 fand unser 1. GPS Workshop statt. Mit 12 angemeldeten Teilnehmern war die Veranstaltung ausgebucht, was mich natürlich sehr freute. Zwei Teilnehmer mussten dann leider doch kurzfristig die Teilnahme absagen. Entstanden war die Idee bei unseren gemeinsamen MTB-Ausfahrten. Hier gab es immer wieder Fragen rund um die GPS-Navigation. So hatte ich angeregt, im Winter einen Workshop zu veranstalten.

mehr lesen 0 Kommentare

6.Lauf WWBT RSV Hansa Soest

Möhnesse
Möhnesse

Heute ging es bei schönstem Winterwetter beim 6.Lauf der WWBT zum Möhnesee. Der RSV Hansa Soest war heute der Gastgeber. Über 500 Teilnehmer fanden den Weg nach Günne am Möhnesee. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann zusammen mit meinen Kollegen Günter, Peter, Martin und Jürgen auf die 47km-Strecke.

mehr lesen 0 Kommentare

5.Lauf WWBT RSV Dortmund Nord

Die Wetterprognose für heute sagte trockenes Wetter voraus. So sollte einer schönen Veranstaltung nichts im Wege stehen. Bei Temperaturen um die 5° war es dann auch schon fast sommerlich warm ;-)

Nach der Anmeldung dann das obligatorische 2.Früstück mit Günni, Peter und Martin, bevor es dann um 10 Uhr auf die 52km - Strecke ging.

mehr lesen 0 Kommentare

4.Lauf WWBT in Neuenrade

Bei recht milden Temperaturen um die 0° ging es heute in Neuenrade auf die 51km-Strecke. Vorher waren allerdings noch Kaffee und Käsebrötchen zur Stärkung angesagt. Auf den ersten Kilometern zum Einfahren gingen noch recht langsam voran, da das Teilnehmerfeld noch dicht zusammen war.

mehr lesen 0 Kommentare

3.Lauf WWBT in Dortmund

RCTF - Radsportbezirks Westfalen-Mitte "Über Stock u. Stein durch den Dortmunder Norden"

Nach einer Tasse Kaffee und einem Käsebrötchen ging es um 10 Uhr bei -5° los. Es standen wieder zwei Strecken mit 31km und 53km Länge zur Auswahl. Der Mann am Start wies uns darauf hin, dass es auf der 53km-Strecke Schneewehen gebe und konditionell anspruchsvoll sei.

„Ja, dass ist doch genau was ich brauchte“ dachte ich mir. Also auf die 53km fertig los.

mehr lesen 0 Kommentare

2.Lauf WWBT in Werne

Den 2.Lauf zur WWBT richtete der RSC 79 Werne e.V. aus. Bei -5° und Sonnenschein ging es um 10 Uhr zusammen mit meinen Bikekollegen Günter, Olaf und Peter vom Anne-Frank-Gymnasium in Werne los. Es standen 3 Strecken zur Auswahl. 32, 52 und 63 Kilometer konnten unter die Räder genommen werden. Ich entschied mich für die 63km.

mehr lesen 0 Kommentare

WWBT 1.Lauf in Nordkirchen-Capelle

Heute fanden sich 821 Teilnehmer zum 1.Lauf der Westfalen-Winter-Bike-Trophy  in Nordkirchen-Capelle ein. Um 10 Uhr ging es dann los. Es standen 3 Strecken zur Auswahl. 25km, 35km und 52km. Zusammen mit meinen Vereinskollegen / -in Günter, Olaf, Martin und Sandra ging es auf die 52km-Runde. Die Strecke führte überwiegend über wenig befahrende Straßen und Radwege. Aber auch Wald- und Wiesenwege waren dabei. Die Wiesenwege waren durch den Regen der letzten Tage sehr aufgeweicht und daher anstrengend.

mehr lesen 0 Kommentare

Jahresrückblick 2012

Nordenau
Nordenau

Mit 5600Km und 103.000Hm geht wieder ein erlebnisreiches Jahr zu Ende. Eine gute Saisonvorbereitung sollte in dieser Saison eine gute Voraussetzung für eine Platzierung unter die besten 10 in der Nutrixxion-MTB-Trophy sein. Das neue 29er brachte mir allerdings gleich in 2 aufeinanderfolgenden Rennen in Nordenau und Grafschaft kein Glück. Jeweils in guter Position liegend hatte ich in beiden Läufen einen Reifenschaden. So rutschte ich am Ende von Position 6 auf den 17. Platz in der Gesamtwertung meiner Klasse. Das Endresultat konnte mich natürlich nicht zufrieden stellen, da ich nach meiner Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorjahr dasselbe Ergebnis erzielte.

mehr lesen 0 Kommentare

1.Tour im Schnee

Den heutigen Tag mit blauem Himmel und winterlicher Landschaft mit feinstem Pulverschnee musste ich unbedingt für eine Tour nutzen. Mein mit Spikereifen bestücktes Manic wollte endlich mal wieder ausgeführt werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Lüdenscheids Süden Trailtour

Reif im Ebbegebirge
Reif im Ebbegebirge

Nach langer Bastelei habe ich nun wieder eine neue geführte Tour zusammengestellt. Es sollte etwas ganz Besonderes werden. Eine Tour für Trailhungrige Biker/-innen, die es in sich hat. Eine Tour, die in allen Bereichen anspruchsvoll ist. Ich denke, mit dieser Tour ist mir der Knaller gelungen.

mehr lesen 3 Kommentare